Kuttner.
 LeShow.de - eine nicht-offizielle Fanseite zu Sarah Kuttner und ihren Sendungen.
Aktuelles
Sarah Kuttner
Le Show
  Show-Tagebuch
  Rubriken
  Gäste
  Sven Schuhmacher
  Extras
  Le Band
  Bilders
Presseberichte
Termine
Surftipps
Diskussionsforum
Gästebuch
Impressum



zu den Seiten der ARD
ARD-Logo

Presseberichte zu Sarah und ihrer Show

Artikel vom 24.11.2004 erschienen in FAZ.net

Das Musikfernsehen ist am Ende

Viva und MTV

24. November 2004 Im kommenden Jahr wird es keine ?Sarah Kuttner Show? mehr auf Viva geben. Die t?gliche Personality-Sendung mit prominenten G?sten, Spielen, Reportagen und Live-Musik, die erst im August dieses Jahres gestartet wurde und seither das Aush?ngeschild des Musiksenders darstellt, ist im Sendeplan 2005 nicht mehr vorgesehen.

M?glich ist, da? Kuttner eine Sendung bei MTV bekommt, zur Zeit finden ?lose Gespr?che? dar?ber statt, wie es hei?t. Im Unternehmen wird aber ausgeschlossen, da? eine neue Sendung auch nur ann?hernd so aufwendig produziert w?rde wie die heutige Show von Kuttner. Aus den Sendelisten f?r n?chstes Jahr geht gar keine Sendung mit Kuttner hervor. Es ist auch schwer vorstellbar, wie die Moderatorin in die alte und neue MTV-Welt passen soll.

Die gro?e Hoffnungstr?gerin

Noch vor zwei Wochen hatte Viva in einer Pressemitteilung kundgetan, Sarah Kuttner z?hle zu den ?gro?en Hoffnungstr?gern des deutschen Fernsehens?. Eine weitere Hoffnungstr?gerin ist Charlotte Roche, deren Viva-Sendung ebenfalls Ende des Jahres eingestellt wird. Beide fallen einem beispiellosen Abbau von Programmen und Ambitionen zum Opfer, mit dem sich MTV in seiner neuen Rolle als Monopolist im Musikfernsehen pr?sentiert. Die MTV-Mutter Viacom hatte im Sommer den ehemaligen Konkurrenten Viva mehrheitlich ?bernommen. Jetzt geht es zur Sache.

Zu den Sendungen, die in den Pl?nen f?r 2005 nicht mehr auftauchen, z?hlen au?erdem die Viva-Hip-Hop-Show ?Mixery Raw Deluxe?, das Independent-Magazin ?MTV Spin? mit Markus Kavka und die nachmitt?glichen Call-ins ?Interaktiv? (Viva) und ?Select MTV?. Anstelle von ?Interaktiv? wird Viva t?glich, zur besten Sendezeit f?r Musiksender, ?Big Brother? wiederholen. Statt ?Select? laufen englischsprachige Trash-Formate wie ?Roomraiders? (Kuppelshow, in der ein M?dchen die Schlafzimmer von drei Jungs durchsucht und umgekehrt), ?Pimp my ride? (Freaks bauen Autos um) und diverse Sendungen, in denen Menschen in extreme Situationen gebracht und mit versteckter Kamera gefilmt werden. Musik verschwindet zwischen 13.30 Uhr und 23 Uhr fast vollst?ndig aus dem MTV-Programm.

Untertitelte Reality-Shows

?Alles, was man traditionell unter Musikfernsehen versteht, ist eigentlich erledigt?, sagt ein leitender Mitarbeiter von Viva. Was bleibt, sind Clip-Sendungen, die vom Publikum ?ber kostenpflichtige Hotlines mitbestimmt und mitbezahlt werden - Viva Plus besteht von elf bis null Uhr nur aus einem solchen Programm namens ?Get the Clip?. Und verschiedene Reality-Shows, die fast ausschlie?lich in den Vereinigten Staaten gekauft und untertitelt werden.

Bei Viva in K?ln hei?t es offiziell, die Programm-Planungen seien nur vorl?ufig; ohnehin werden die Entscheidungen offensichtlich nicht mehr dort getroffen. Die Pressestelle von MTV in Berlin macht sich den Spa?, auf die Kollegen in K?ln zu verweisen, und erkl?rt, das ?Programm-Schedule f?r 2005? stehe ?noch nicht definitiv fest?. Das Schema, das das Datum vom 10. November tr?gt und Werbekunden bereits zur Verf?gung gestellt wurde, habe nichts zu sagen. Das Management von Sarah Kuttner wollte sich nicht ?u?ern.

St?rkere Quoten-Fixierung

MTV-Gesch?ftsf?hrerin Catherine M?hlemann hat die erkl?rte Aufgabe, die Gewinne der neuen Senderfamilie ?deutlich? zu erh?hen. Offiziell hie? es bislang, man werde in die Marken mehr investieren. Tats?chlich scheint es so, als solle die Profitsteigerung durch weniger Ausgaben und st?rkere Quoten-Fixierung erreicht werden.

Mit Gewalt solle der Beweis erbracht werden, vermuten Insider, da? sich die Ausgabe von 310 Millionen Euro f?r den verlustmachenden Konkurreten Viva gelohnt habe. Dennoch erstaunt, wie fahrl?ssig ausgerechnet die imagepr?genden Gesichter der Sender besch?digt werden, deren alte Sendungen aus dem Programm geworfen werden, bevor mit ihnen ?ber neue Sendungen gesprochen wurde. Nichts spricht im Moment daf?r, da? die Fusion ?mehr Programmvielfalt? bringen w?rde, wie MTV versprach.

Was gegenw?rtig mit Viva passiert, wird ?brigens nur in Berlin ?Integration? genannt. In K?ln sagt man ?Abwicklung?.

Quelle:
FAZ.net