Kuttner.
 LeShow.de - eine nicht-offizielle Fanseite zu Sarah Kuttner und ihren Sendungen.
Aktuelles
Sarah Kuttner
Le Show
  Show-Tagebuch
  Rubriken
  Gäste
  Sven Schuhmacher
  Extras
  Le Band
  Bilders
Presseberichte
Termine
Surftipps
Diskussionsforum
Gästebuch
Impressum



zu den Seiten der ARD
ARD-Logo

Presseberichte zu Sarah und ihrer Show

Artikel vom 26.11.2004 erschienen in Koelner Stadt-Anzeiger

Sarah Kuttner bleibt

Die Vorstellung klingt bedrohlich: Ende f?r die Kultsendung ?Fast Forward?, keine Spur von der hoch gelobten ?Sarah Kuttner Show?, daf?r das erb?rmliche ?Big Brother? auf Viva. Dass dieses Szenario nicht ganz aus der Luft gegriffen ist, legen Programmschemata von MTV, MTV 2 Pop, Viva und Viva Plus nahe, die seit einigen Tagen in Medienkreisen kursieren. Ab M?rz 2005 w?rden sie gelten, dann wird aus den einstmals konkurrierenden Sendern eine Familie.

Zumindest f?r Sarah-Kuttner-Fans kann nun Entwarnung gegeben werden. Produzent Arne Kreutzfeldt: ?Die Show geht am 16. Dezember in die Winterpause und l?uft anschlie?end wie gehabt auf Viva weiter.?

Anders sieht es bei ?Fast Forward? aus. Unl?ngst beklagte Charlotte Roche mit deutlichen Worten das Ende ihrer Sendung. Nun schweigt sie wieder - aus gutem Grund: Im Dezember stehen Gespr?che mit MTV an. Nicht auszuschlie?en, dass sie eine neue Sendung mit ?hnlich ambitionierter Musikauswahl angeboten bekommt. Das harsche Interview in der ?Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung? k?nnte ihre Verhandlungsposition gest?rkt haben: Ihre vermeintliche Abschiebung hatte ein gewaltiges Medienecho zur Folge. Die MTV-Pressestelle lehnt derweil jeden Kommentar ab und verweist auf die Kollegen von Viva. Schlie?lich sei die Moderatorin dort angestellt.

Hintergrund: Solange zwischen der Viva Media AG und der MTV-Mutter Viacom kein Beherrschungsvertrag in Kraft ist, kann der K?lner Sender von den MTV-Managern zumindest offiziell keine Weisungen entgegennehmen.

Sollte Charlotte Roche wegen zu geringerer Marktanteile endg?ltig ins Abseits gedr?ngt werden, w?re das jedenfalls sehr kurzfristig gedacht: Die Marke MTV, die furchtbar unter penetranter Klingelton-Werbung leidet, w?rde von der Grimme-Preis-Tr?gerin sicherlich profitieren.

Quelle:
Koelner Stadt-Anzeiger